Minheft „Wörter schreiben in fünf Schritten“

Ich habe an einem Webinar des Klett Verlags teilgenommen, wo unter Anderem die Zebra Schreibklappe vorgestellt wurde. In Anlehnung an diese habe ich ein Übungsheft zum Schreiben von Wörtern in fünf Schritten erstellt.

Da wir nicht mit einem bestimmten Lehrwerk arbeiten und meine Schüler in der Mittelstufe (Sek 1) bereits 11 bis 14 Jahre alt sind, habe ich zur Darstellung der Schritte neutrale Symbole ohne das Zebra Franz erstellt. Außerdem habe ich nicht nur zu jedem Bild zwei Felder eingefügt, in dem jeder auf seinem Niveau das Wort „verschriftlicht“, so wie es im Zebra Buchstabenheft ist. Sondern ich habe zu jedem Bild auch fünf Felder erstellt und bei jedem Feld das passende Symbol des Schrittes ergänzt. So gibt es verschiedene Möglichkeiten mit dem Heft zu arbeiten. Jeder Schüler kann nur den Schritt auf seiner Niveaustufe durchführen und später dann aber auch noch die weiteren Schritte nach und nach ergänzen. Oder für Schüler, die eigentlich schon auf einer höheren Niveaustufe sind, kann es hilfreich die vorigen Schritte zusätzlich durchzuführen und so das Wort nach und nach aufzubauen.

Bei der Wörterauswahl habe ich Nomen aus dem Grundwortschatz NRW genutzt, die laut Fresch Wörterbuch vom Klett Verlag zur Strategie Schwingen gehören und die es als Bild im Worksheet Crafter gibt. Diese habe ich dann wiederum in eigene Schwierigkeitsstufen eingeteilt.

1 Stern: lautgetreue Wörter mit den Vokalen A, E, I, O U

2 Sterne: lautgetreue Wörter mit Doppellauten (Au, Ei, Eu) und Umlauten (Ä, Ö, Ü)

3 Sterne: lautgetreue Wörter mit seltenen Buchstaben (x, …) und Buchstabenverbindungen (ch, sch, pf, ng, tz, …)

4 Sterne: lautgetreue Wörter mit ie, St/Sp am Wortanfang, er am Wortende, Wörter mit ck

Die jeweilige Schwierigkeitsstufe ist auf jeder Seite im Heft durch die entsprechende Sterneanzahl angegeben.

        

Das Heft gibt es in drei Farbvarianten. Die schwarz-weiß Variante sowie die Umriss Version eignen sich zum Kopieren. Die farbige Variante kann laminiert auch gut als Kartei angeboten werden.

   

   

Erstellt ist das Material mit dem Worksheet Crafter.

Download Miniheft schwarz-weiß

Download Miniheft farbig

Download Miniheft Umriss

8 Antworten

  1. Daria sagt:

    Liebe Michaela,
    vielen lieben Dank für deine tollen Materialien der letzten Tage.
    Ich kann sie nach den Ferien sehr gut für einige Kinder gebrauchen.
    Danke und liebe Grüße, Bibae

  2. Anita sagt:

    Liebe Micky,
    vielen Dank für diese klare und ansprechende Übungsheft. Ich werde es bestimmt gut einsetzen können.
    Ich arbeite an einem SBBZ und freue mich sehr über Deine schönen durchdachten Materialien, von denen ich einige im Einsatz habe.
    Vielen Dank und viele Grüße von Anita

  3. susanne sagt:

    Liebe Manuela,
    ich wundere mich ein bisschen über die Einstufung von Affe als lautgetreues Wort?

    • Micky sagt:

      Hallo Susanne, das Wort „Affe“ wird zur Strategie Schwingen gezählt, weil man beim genauen Sprechen der Silben den doppelten Konsonanten hören kann (Af-fe). Wir nutzen an der Förderschule Geistige Entwicklung kein festes Lehrwerk, aber ich habe mich in diesem Bereich viel an „Niko“ und „Zebra“ aus dem Klett Verlag orientiert. Viele Grüße, Michaela

    • Sabine sagt:

      Hallo zusammen,
      „Affe“ als lautgetreues Wort einzustufen, finde ich auch schwierig. Ich denke oft, dass wir Wörter mit doppeltem Konsonanten nur so sprechen, damit man beide Konsonanten deutlich hört, weil wir bereits WISSEN, dass ein doppelter Konsonant
      vorhanden ist. Wenn man das Wort doch spricht und dazu die Silben klatscht, dann hört sich auch „A-fe“ völlig richtig an. Und das ist bei ganz vielen Wörtern mit doppeltem Konsonant so… Deshalb habe ich häufig auch etwas Probleme mit der Rechtschreibstrategie „Silben schwingen“.
      Ich werde die 1. Seite daher weglassen, möchte mich aber ganz herzlich für das tolle Heftchen bedanken 🙂
      Lg Sabine

      • Micky sagt:

        Hallo Sabine, vielen Dank für deine Anmerkungen. Ich finde so fachliche Diskussionen wirklich spannend und hinterfrage dann noch mal meine eigenen Überlegungen. So finde ich nämlich schon es ist ein Unterschied, ob ich Af-fe oder A-fe spreche. Bei einem doppelten Konsonanten spreche ich einen kurzen Vokal, aber wenn ich nur einen Vokal in der Silbe habe wird der Vokal lang ausgesprochen. Daher ist es wichtig bei der Strategie Silbenschwingen ganz besonders deutlich zu sprechen. Besonders offensichtlich wird es beim Wort O-fen (im Sinne von Herd/Kamin) und of-fen (im Sinne von geöffnet) oder bei den Wörtern Rat-ten (das Tier) und raten (rätseln) oder Hü-te (Kopfbedeckung) und Hüt-te (Gebäude). Aber ich finde schon, dass Wörter mit doppelten Konsonanten oder generell Wörter mit Konsonantenhäufungen schwieriger zu schreiben sind als Wörter wo sich Konsonant und Vokal abwechseln. Von daher würde ich auch diese Wörter immer erst später anbieten. Ich hatte die Seiten in dem Heft extra nicht nummeriert, so dass sich dein Vorschlag gewisse Seiten bei Bedarf wegzulassen gut umsetzen lässt. Viele Grüße und es freut mich, dass das Heft bei dir zum Einsatz kommt, Micky

  4. Jule sagt:

    Liebe Michaela,

    das ist ein ganz wunderbar durchdachtes Heft! Ich habe zwar derzeit eine dritte Klasse, aber wenn es irgendwann wieder die Einserle werden, kommt dein Material sicherlich zum Einsatz. Ein ganz herzliches Dankeschön von mir!

    Liebe Grüße

    Jule

  5. Indra sagt:

    Vielen Dank für das gut durchdachte Material!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.